BUWOG HQ

Neuer Blickfang im Herzen Wiens

Architekt: ARGE Schuberth und Schuberth / Stadler Prenn /Ostertag, Schuberth und Schuberth ZT-GmbH, Stadler Prenn Architekten, ostertag ARCHITECTS ZT GmbH

Interieur: Atelier Heiss Architekten

Generalunternehmer: Strabag
Projektentwicklung / Bauherr: BUWOG Group GmbH

Attraktives Kunden- und Verwaltungszentrum der BUWOG

GNach insgesamt rund 25 Monaten Bauzeit bezogen Anfang Juni 2020 die ersten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BUWOG das neue Bürogebäude in der Rathausstraße 1 im 1. Wiener Gemeindebezirk. Das von der ARGE Schuberth und Schuberth/Stadler Prenn/Ostertag entworfene Gebäude am Standort des ehemaligen Rechenzentrums der Stadt Wien präsentiert sich als moderne Arbeitswelt, die auch Kundinnen und Kunden zum Wohlfühlen einlädt.

Architektur kann sich sehen lassen

Das neue Kunden- und Verwaltungszentrum der BUWOG fügt sich optimal in den Standort des früheren „Glaspalasts“ ein. Bei der Planung des Baukörpers wurde darauf Bedacht genommen, dass die Sichtachse von der Josefstädterstraße zum Stephansdom erhalten bleibt. Arkaden rund um das Gebäude erhöhen zudem die Attraktivität für den Fußgängerverkehr.
Für die Gestaltung der Innenräume zeichnet das Architekturbüro Atelier Heiss verantwortlich. „In Summe ist es uns gelungen, ein Bürogebäude zu entwickeln, das von außen wie von innen Stil und Leichtigkeit versprüht. Damit schaffen wir die Basis für ein angenehmes Arbeitsklima sowie eine Wohlfühlatmos-phäre für unsere Kundinnen und Kunden“, so Andreas Holler, der für das Development verantwortliche Geschäftsführer der BUWOG Group GmbH.
„Wir haben uns für den Standort in der Rathausstraße entschieden, um einerseits für unsere Kundinnen und Kunden sowie für unser Team zentral erreichbar zu sein. Andererseits setzen wir mit der prominenten Standortwahl ein Zeichen, das unserem Ruf als erfolgreiches Wiener Wohnbauunternehmen gerecht wird“, so Daniel Riedl, Vorstandsmitglied der Vonovia SE und verantwortlich für das gesamte BUWOG-Geschäft in Österreich, über den Neubau. Und Riedl weiter: „Seit ihrer Gründung im Jahr 1951 hat sich die BUWOG zum aktivsten privaten Wohnbauträger Österreichs entwickelt. Darauf sind wir sehr stolz.“
Andreas Holler ergänzt: „Wir haben hier im Herzen von Wien einen architektonischen Blickfang geschaffen, mit dem die Marke BUWOG noch lange Zeit in Verbindung gebracht werden wird. Ich freue mich sehr, dass unserem Team und allen beteiligten Partnern die Fertigstellung trotz der durch die Corona-Pandemie herausfordernden Umstände fast planmäßig gelungen ist und wir nun gemäß unserer Maxime ‘glücklich arbeiten für glücklich wohnen‘ gemeinsam weitere Erfolge erzielen können.“

Glücklich arbeiten für glücklich wohnen

Ein mit Bibliothek und gemütlichen Sitzmöglichkeiten ausgestatteter Wartebereich in der Eingangshalle empfängt die Besucherinnen und Besucher der BUWOG. Der Kunden- und Vertriebsbereich verfügt über bequeme Sofas und eine Kinderspielecke. Im Showroom werden Interessierten Ausstattungsmuster ausgewählter Wohnungen präsentiert.
Auch die Büroräumlichkeiten lassen keine Wünsche offen: Vom Raumkonzept bis zum Schreibtisch – alles ist hochmodern und entspricht dem neuesten Stand der Technik. Offene, helle Flächen mit viel Glas prägen die Arbeitsumgebung ebenso wie Besprechungszonen und Rückzugsmöglichkeiten. Die Kombination aus Begegnungszonen und ruhigen Arbeitsplätzen lässt viel Freiraum für Kreativität und Innovation, fördert damit die Unternehmenskultur und schafft neue Chancen.
Hinzu kommt die optimale Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz sowie die ausgezeichnete Infrastruktur in der Umgebung. Ein Supermarkt befindet sich direkt im Gebäude, Apotheken und gastronomische Angebote in unmittelbarer Nähe.

Gesundheit am Arbeitsplatz

Die mit dem Gütesiegel für familieundberuf ausgezeichnete BUWOG legt auch im neuen Kunden- und Verwaltungszentrum höchste Priorität auf die Gesundheit und Sicherheit
sowie die ausgewogene Work-Life-Balance der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Um ihrem hohen Anspruch als familienfreundlicher Arbeitgeber gerecht zu werden, wurde im neuen Bürogebäude ein Familienbüro mit zwei Arbeitsplätzen eingerichtet: Es verfügt über einen Spielebereich, der Kindern unterschiedlicher Altersgruppen Unterhaltungsmöglichkeiten bietet. Eltern können ihrer Arbeit nachgehen und wissen dabei ihre Schützlinge sicher aufgehoben. Büromöbel, wie höhenverstellbare Schreibtische, entsprechen ergonomischen Anforderungen und hochmoderne Tageslicht-Stehlampen spenden angenehmes Licht, das über Bewegungsmelder gesteuert wird.
Darüber hinaus versorgt das neue Bistro das BUWOG-Team mit frischgekochten Speisen aus großteils regionalen Bio-Produkten.

Ausgezeichnete Nachhaltigkeit

Bereits bei der ersten Entwurfsplanung wurde dem schonenden Umgang mit Ressourcen größter Wert beigemessen. Anstatt das frühere Bestandsgebäude einfach abzureißen, wurde das ehemalige Rechenzentrum der Stadt Wien in mehreren Etappen rückgebaut. Gemeinsam mit der ReUse-Plattform „Harvest Map“ wurden sämtliche wiederverwertbaren Bauteile, inklusive Möbel und Innenausstattung, gezielt einer neuen Funktion zugeführt. Letztlich konnten rund 90 Prozent des Gebäudes über eine Aufbereitungsanlage als Sekundärrohstoff in den Stoffkreislauf zurückgeführt werden.
Der Neubau wurde mit nachhaltigen Baumaterialien realisiert. Höchstes Augenmerk wurde auch auf das Produkt- und Chemikalienmanagement für gesunde Raumluft gelegt. bauXund begleitete die Ausführung und stellte die Integration der bauökologischen Vorgaben des Bauvorhabens, der ÖGNI-Kriterien, für alle Subunternehmerleistungen sicher. Das neue Kunden- und Verwaltungszentrum der BUWOG erhielt bereits das Gold-Vorzertifikat der DGNB.
„Nachhaltigkeit und Innovation sind für uns und damit auch für den Geschäftsbereich
Projektentwicklung von hoher Bedeutung und wesentlich, um die BUWOG fit für die Zukunft zu machen. Mit unserem neuen Bürogebäude in der Rathausstraße haben wir vom Rückbau über die Verwertung bis hin zum Einsatz von nachhaltigen Baumateria-
lien sowie nachhaltiger Betriebssysteme, wie beispielsweise unserer hocheffizienten Kühlanlage, neue Maßstäbe gesetzt“, zeigt sich Andreas Holler stolz.

Fakten


Adresse

A-1010 Wien Rathausstraße 1

Flächen & Mengen

Nutzfläche: 10.740 m2

Obergeschoße: 7

Untergeschoße: 3

Tiefgarage: 139 Pkw-, 76 Fahrrad-Stellplätze

Arbeitsplätze: ca. 280

Architektur

ARGE Schuberth und Schuberth / Stadler Prenn /Ostertag

Schuberth und Schuberth ZT-GmbH

Stadler Prenn Architekten

ostertag ARCHITECTS ZT GmbH

Chronologie

Baubeginn: 08 / 2017

Fertigstellung: 05 / 2020


Galerie

Projektpartner

DC 3
IKEA Logistikzentrum